AVIA B-534


Einer der letzten und schnellsten Jagd-Doppeldecker aus Tschechischer Herkunft

 

Der Einsteig ins Bauprojekt – Ein Bericht


Die Quellen für Informationen sind leicht zu finden, nicht aber die wichtigen Details. Der Bauplan von Peter Kriz hat allerdings eher die Qualität eines Entwurfes aber  ist das Beste was ich finden konnte. Ungefähr 1600mm Spannweite und 7-8 Kg wird der Flieger wiegen. Daher ist sehr viel Eigeninitiative und Erfahrung erforderlich.

 

Vorbereitung zur Teileherstellung
Zunächst werden die Spanten und weiteren Teile auf Pergamentpapier übertragen. Dieses Papier dann später mit Sprühkleber auf die entsprechenden Holzplatten geklebt. Am liebsten fertige ich die Teile per Hand. Die Laubsäge ist mein liebstes Werkzeug. Dabei kann ich mich total entspannen in aller Ruhe die Spanten auszusägen. An einem Abend ist das erledigt. Die ersten drei Spanten werden mit den Stringern verleimt. Danach alle Spanten nach Bauplan einfügen.

Das Höhenleitwerk
Einbau des Höhenleitwerks gestaltet sich als problematisch. Es ist im Plan nichts brauchbares dafür angegeben, folglich muss man sich selbst etwas einfallen lassen. Ich habe nur eine Hälfte aufgebaut und das Leitwerk durchgesteckt. Danach die andere Hälfte hinzugefügt. Der obere Rumpfgurt durchläuft das Leitwerk. Man kann es also nicht in Eins aufbauen und einfach durchstecken. Das Leitwerk ist im Original zwar nur bespannt, aber der Stabilität wegen wird es hier beplankt. Ebenso von unten.

 

Hier kann man auch sehr schön die Stringer sehen. Ein unglaublicher Aufwand. Schrittweise wird dann das Rumpfende verschlossen.