Hardware reinigen


Wie reinigt man zuverlässig Hardwarekomponenten?

Gewiss gibt es viele Methoden. Es gibt tolle Sprays und besondere Flüssigkeiten, ja – sogar Unternehmen die dies als Dienstleistung anbieten. Aber es gibt auch ganz einfache Methoden die jeder zu Hause anwenden kann. Wie dieses Bild schon vermuten lässt ist es das heimische Badezimmer, genauer – das Waschbecken unser Ort des Geschehens.

 

Warmes Wasser und irgend ein billiges Duschgel.

 

 

 

 

So wie unsere Steckkarte ist, hinein in das warme Wasserbad. Dort lassen wir sie einfach einige Minuten liegen ohne etwas zu tun. Durch die Wärme wird zuerst das Fett angelöst und lässt sich besser entfernen.

 

 

 

 

Die Reinigung

Einfach mit einem breiten Pinsel die Karte fünf Minuten lang mit leichtem Druck und kreisender Bewegung waschen. Normalerweise bestehen die Verschmutzungen durch das Anfassen aus Fett und Staub. Mit dieser Reinigung sollte sich alles lösen lassen.

 

Dip in the Wiz

Ich weiß das sieht verrückt aus. Normalerweise taucht man hochintegrierte, elektronische Komponenten nicht ins Wasser. Aber es kann nichts passieren.

 

Clean!

Wichtig! Üppig abspülen. Lauwarmes Wasser reicht aus.

 

 

 

 

Trocknen mit einem weichen Handtuch. Was auch geht, man macht einen Beutel aus dem Tuch, legt die Karte hinein und schleudert es. Bitte draußen machen, damit man nirgends anschlagen kann.

 

 

Trocknen
Ein Fön ist natürlich sehr gut, aber eine Heatgun geht auch wenn man ihre Temperatur auf 120°C begrenzt. Oder ein Ofen auf 50°C einstellen und die Karte einige Zeit reinlegen. Es ist sehr sinnvoll mit Dosen-Druckluft vorher möglichst viel Wasser weg zu blasen. Dann gibt es keine Ränder. Auch unter die Bauteile blasen. Dann schön lange trocknen. Auch Buchsen und Schnittstellen gut ausblasen. Warum Dosen-Druckluft? Weil diese kein Öl enthält. Kompressor Druckluft kann minimal Ölnebel mit fördern. Das wollen wir nicht.

Das Ergebnis wird eine erstaunlich neu ausschauende Steckkarte sein. Im meinem Fall eine Mediavision Pro Audio 3D. Wäre die Methode des Reinigens nicht sicher würde ich so eine hochwertige Hardware niemals dafür heranziehen.