MIG-3 von Authentic Scale



Das Seitenruder

MIG-3_0258_WEBDer in Sandwichbauweise hergestellte Spant wird MIG-3_0261_WEBvon einer Seite mit 3mm Balsa beklebt. Dadurch haben die Stiftscharniere besseren Halt und der Spant ist etwas fester. Dann werden die Löcher für die Stiftscharniere gebohrt und diese kann man nochmals verstärken in dem man von hinten nochmals etwas Balsa aufklebt.

Spant in Position bringen

MIG-3_0271_WEBDer Spalt oben ist richtig so. Die Original MIG-3 hat das, also hat es die MIG-3 von Authentic-Scale auch. Bitte beachte das beim Positionieren des Ruders und des Spants.

MIG-3_0277_WEBDas Ruder steht unten etwas über. Das muss so sein. Auch wenn es einem zunächst widerstrebt und man annimmt, das Ruder sei zu groß oder nicht richtig passgenau. Ruhig Blut – alles in Ordnung.

MIG-3_0264_WEBIst seine Position festgelegt wird der Spant mit angedicktem Harz eingesetzt und eingespannt.

Der Ruderlenkhebel

MIG-3_0259_WEBWas hier noch etwas grobschlächtig aussieht wird hinterher noch sauber aufgefeilt. Die Einbauhöhe des Hebels anhand der außen rechteckigen äußeren Aussparungen des Seitenruderspants ermitteln. Diese dienen als Durchführung für sie Steuerseile.

Ansteuerung und Seile

MIG-3_0284_WEBDie GFK Strebe und der Ruderhebel ergeben zusammen dann das unterste Scharnier. Bitte sehr gewissenhaft mit gutem Material die Anlenkungskomponenten installieren. Da ist später nur schwer wieder ranzukommen. Die Strebe wird angeschliffen und dann in die untere Öffnung in der Mitte des Ruderspants geführt.

Seitenruder einsetzen

MIG-3_0290_WEBBitte konzentrieren bei dieser Arbeit. Man beginnt unten und MIG-3_0293_WEBsetzt mit Epoxy zuerst das Lenkscharnier an. Nur etwa 2mm einschieben. Dann arbeitet man sich nach oben, in dem man das mittlere Scharnier einführt. Darauf achten, dass das Untere nicht wieder herausrutscht und die Kugelköpfe mit Kleber verschmutzt. Dann das obere Scharnier. Jetzt das Ruder vorsichtig in Position bringen wo es endgültig sein soll und mit Klebeband fixieren. Nun den Kleber aushärten lassen. Auch hier bitte langsam aushärtenden Kleber nehmen, so hat man Zeit für Korrekturen.

Zurück Weiter